Kategorien
Neuigkeiten

CM Einzelmeisterschaften 2021

A-Tableau: links Titelverteidiger P. Maurer (R4/Nr.3), rechts Clubmeister 2021 Patrick Käser (R3/Nr.1)

Ein verregneter Sommer und ein versöhnlicher Spätsommer

Am letzten Wochenende (10. / 11./ 12.9.21), gingen vorab am Samstag und Sonntag bei prächtigem Wetter die Clubmeisterschaften 21 zu Ende.
Mitte Mai wurde mit 15 Herren und einer Frauengruppe (jeweils 5 bzw. 6 Spielerinnen/Spieler) die Gruppenphase gestartet. Das eher schlechte Wetter und der sich hinziehende Interclub 21 (Grund: stark aufspielende TC Solothurn IC Mannschaften, engagiert in den Aufstiegsspielen!) und die Verletzungen von insgesamt 6 Spieler ,führte dazu, dass wohl bis zum Stichtag am 15.August «nur» ¾ der rund 165 gespielt waren.
Ab Mitte August begannen dann die Spieler im 16er Tableau ihre Achtelfinals (ohne die qualifizierte Nr.4 Tobias v. Burg (R4), welcher sich verletzte. Am letzten Wochenende wurden dann die Clubmeister und eine Clubmeisterin gekürt.
Im Grossen und Ganzen setzten sich in den Tableaux A (hauptsächlich Gruppensieger) , im B- und 45+ Tableau (teilweise Gruppenerste/-zweite/-dritte) die topgesetzten Leute durch.
In den Herren Tableaux fiel dieses Jahr auf, dass das Niveau (Klassierungen) hoch waR (Klassierungen R3-R7).
Im A-Tableau gab es oft auch unter gleichklassierten klare 2 Satzsiege. Überraschend kam eigentlich nur die Niederlage der Nummer 2, Dani Brunner, der gegen «Fuchs» Furrer (Nr.6) knapp unterlag. Im Finale musste der topgesetzte Käser Patrick, vorab im ersten Satz, dem letztjährigen Clubmeister Pascal Maurer (Nr.3) 4 games zugestehen, um dann aber mit einem 6:0 im zweiten Satz alles klar zu machen. Trotz der Überlegenheit von Patrick, gab es vorab im ersten Satz tolle Ballwechsel.
Im 45 + Tableau setzten sich die Mannschaftskollegen aus der 35+ Mannschaft (Greder/ von Büren ), in jeweils knappen Halbfinalspielen, gegen die 55+ Spieler (Maurer Ch./ Kaufmann P) äusserst knapp durch.

Greder Martin wehrte in einem wahren Marathonmatch gegen aufsässigen Ch. Maurer 4 Matchbälle ab,um dann eher glücklich 11:9 im Ch. T. zu gewinnen.Ebenso musste John v. Büren kämpfen,um den letztjährigen topgesetzten Kaufmann Peter,ebenfalls im CH. T. zu schlagen.John v. Büren (Nr.25 Gesamtgesetztenliste)entschied dann am Sonntag den Final gegen seinen müden Mannschaftskollegen problemlos und kürte sich zum 45+ Clubmeister.

Im B- Tableau kämpfte der im Tableau als Nr. 1 gesetzte David Kaufmann(Nr.16 der Gesamtgesetztenliste) gegen Jan Soland(Nr.22) um den Titel.David konnte im Halbfinal den Angriff von Flückiger Björn mit einem 7:6 im zweiten Satz gerade noch abwehren.Jan Soland zog dagegen problemlos mit einem Sieg über Lupi Marco in den Final.Im Final vom Sonntag spielte dann aber D.Kaufmann toll auf und setzte Jan Soland,vorab mit seinen tollen Vorhandschlägen immer wieder unter Druck.David siegte schlussendlich verdient 6:3/6:4.

Im non classé Final ,machte,der erst seit diesem Jahr im Club weilende Duronjic Branislav, kurzen Prozess mit dem ehemaligen IC Spieler Suter René,siegte er doch recht überraschend hoch 6:0/6:0!

Im leider von der Anzahl her schwach besetzten Frauentableau siegte die Favoritin Graf Nadine (R5) souverän gegen Manuela Stucky (non classé) ,welche vorher die R5 Spielerin und letztjährige 40+ Clubmeisterin F. Hirschy geschlagen hatte.Die Titelverteidigerin 2020 Julia Christen,war wegen einer Verletzung nicht dabei.

Die jeweiligen Preise wurden den Spielerinnen und Spielern direkt nach den Finals übergeben.(Städtegutscheine/Naturalpreise).Herzlichen Dank an die Spender von Naturalpreisen Regiobank/Raiffeisenbank/GAW/Swiss Tennispaket(Rado) und speziellen Dank an M. Heiniger (Clubmitglied) der zum 2 x eine Bohrmaschine spendete!
Mein Dank geht auch an unseren Clubhauswirt «Vikki» und sein Team, an den Platzwart E. Lisser und natürlich an die Mitglieder und Mitgliederinnen des TC Solothurn, welche jeweils diese Spiele als Zuschauer mitverfolgen. Allen anderen danke ich für das Verständnis, dass für diese Wettkampspiele die Platzbelegung je nach Wetterlage im Voraus reserviert werden muss.Trotz der vielen Spiele, zeigt aber der Blick auf die Reservationslisten, dass immer wieder Plätze zum Spielen frei waren/ blieben.

Solothurn, den 14.9.21

Der Spielleiter des TC Solothurn
M. Schulthess